Reisen‎ > ‎San Francisco Randoms‎ > ‎

Ausblick von den Twin Peaks

veröffentlicht um 21.03.2010, 20:52 von Markus Litz   [ aktualisiert: 22.03.2010, 09:21 ]
Nachdem ich gestern mal wieder völlig verpeilt und planlos mit der erstbesten Straßenbahn mich durch die Stadt habe tragen lassen wie ein Blatt im Wind, bin ich zufällig neben den Twin Peaks ausgestiegen. Da habe ich es mir auch nicht nehmen lassen den steilen Berg hoch zu laufen um einen wirklich irre tollen Ausblick als Belohnung dafür zu bekommen! Man kann wirklich über die komplette Stadt sehen, und hinter dem kleinen grünen Hügel des Presidio auch die Spitzen der Golden Gate Bridge. Leider war es mal wieder ein kleines bisschen nebelig, was hier aber nun mal nicht anders geht. 

Der Nebel gehört fest zu San Francisco und sorgt dafür das auch im heissesten Sommer die Höchsttemperatur nicht mehr als ca. 10 Grad vom Durchschnitt abweicht. Das ist zwar auf der einen Seite sehr angenehm, aber morgens kann es wenn so ein Nebel auftaucht schon mehr recht kalt werden wenn man mit T-Shirt rumrennt. Aber wie hat Mark Twain einst schon gesagt: "The coldest winter I ever spent was a summer in San Francisco." ;)



Comments